Urlaub und Mode in Italien

Mailand, die zweitgrößte Stadt Italiens, gilt neben Paris, New York und London (die „Big Four“) als das absolute Modemekka. Der Wirtschaftskrise und stagnierenden Absatzzahlen zum Trotz präsentiert sich die Stadt zur Modewoche mit allem nur denkbaren Prunk und Pomp. Und obwohl die Prêt-à-porter-Mode momentan sicherlich das wichtigere Standbein der Industrie ist, muss die Haute Couture noch lange nicht zurückstecken. Immerhin kommen viele Besucher und Touristen allein deswegen.

High Fashion und Urlaubsmode

In einem wohl eher schwierigen wirtschaftlichen Kontext beginnt in dieser Woche die Mailänder Modewoche mit den Damenkollektionen für die kommenden Saisons. Armani, Gucci, Prada – alle großen Vertreter der italienischen Modeindustrie werden ihre neue Kollektionen vorstellen und die Modenschauen auf ihre Weise bereichern. Auch internationale Modelabels wie Burberry, Vivienne Westwood und John Richmond sind im vollgepackten Terminkalender der Modewoche zu finden.

Man rechnet mit einem großen Besucheransturm und einem immensen Werbeeffekt für die Brands und die Modeschöpfer. Die Mode- und Textilbranche zählt im Übrigen zu den dynamischsten Wirtschaftszweigen unseres Kontinents und dementsprechend haben die Förderung und Präsentation der Branche auf jeden Fall ihre Berechtigung. Die Industrie hofft zudem auf die Einführung einer Kennzeichnung mit dem jeweiligen Herkunftsland der Kleidungsstücke, eine Reduzierung des Steuerdrucks, Anti-Dumping-Gesetze und gezielte Vorgehensweisen gegen Produktfälschungen. So könne die Modeindustrie aktiv ihren Beitrag zur Genesung der kränkelnden Wirtschaft beitragen.

Die meisten Italienurlauber steuern in ihrem Urlaub Sardinien, den Gardasee oder die Toskana an, dennoch werden Rom und Mailand zu den jeweiligen Modewochen noch am meisten besucht. Die Öffentlichkeitswirkung ihrer Veranstaltungen ist den Modemachern durchaus bewusst und so arbeitet man meist Hand in Hand mit der Stadt zusammen.

Die Mailänder Modewoche

Vier Mal im Jahr findet dieses Spektakel in Mailand statt. Berühmte Gäste wie George Clooney und alle namhaften Modedesigner und Glamour-Persönlichkeiten geben sich stets die Ehre auf der vielleicht berühmtesten Modemesse der Welt. Die Mailänder Modewochen spielen übrigens in der Herrenmode noch vor Paris, New York und London weltweit die bedeutendste Rolle. Was „Mann“ in der kommenden Saison trägt, wird also zwei Mal im Jahr in Mailand verraten. Bei der Damenmode spielen die Modewochen natürlich auch eine signifikante Rolle, doch eine ähnliche Vormachtstellung wie bei der Herrenmode lässt sich nicht ausmachen. Die Jahresaufteilung sieht wie folgt aus: Im Januar und Juni eines jeden Kalenderjahres findet die „Milano Moda Uomo“ für Herrenmode, Ende Februar und im September die „Milano Moda Donna“ für Damenmode statt. Die Kleiderentwürfe werden jeweils ein Jahr vor der jeweiligen Saison präsentiert.

Bleib dran..

Immer informiert bleiben...

Speak Your Mind

*